2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009

Eingeladen von Ulla Seeger, Kulturdirektion Weimar
Fotos: Claus Bach

1903 entstand das "Großherzogliche Museum für Kunst und Kunstgewerbe". Unter Harry Graf Kessler, von 1903 bis 1906 Direktor, fanden vielbeachtete Ausstellungen von Arbeiten französischer Impressionisten statt. Auf Kesslers Initiative konstituierte sich am 15.12.1903 im Museum der "Deutsche Künstlerbund" als Vereinigung bedeutender Vertreter der Sezession.

1938 wurde die Sicht auf das Ausstellungsgebäude verstellt und die venezianische Fassade baulich stark reduziert. Erst 1955 wieder als Ort für Sonderausstellungen genutzt, wird die Kunsthalle "Harry Graf Kessler" mit ihrer außergewöhnlichen Aura seit 2006 erneut von der Kulturdirektion der Stadt Weimar betrieben.

Programm (PDF)

Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
Gropius spaziert - 2. Etappe: Kunsthalle Harry Graf Keßler, Weimar, 2009
top