Denimpop. Jeansdinge lesen.

Jeansdinge Cover

2013
192 Seiten mit Texten von Roger Behrens, Mercedes Bunz, Rupert Gaderer, Carolina Hohmann, Katharina Hohmann, Fritz von Klinggräff, Isabel Kranz, Thomas Meinecke, Wolfgang Müller, Peter Ott, Nils Röller, Anna-Brigitte Schlittler, Sigrid Schulze, Bitten Stetter, Friedrich Tietjen, Katharina Tietze, Harry Walter, Karoline Walter und und 32 vierfarbigen Fotografien von Manuel Fabritz.

Hg.: Katharina Hohmann und Katharina Tietze
Merve Verlag Berlin

Jeansdinge sind keine Jeans. Jeansdinge sind Gegenstände, die aus Jeans gemacht oder mit Jeansstoff bezogen sind, die aus Jeans imitierenden Materialien bestehen oder deren Oberflächen mit Abbildungen von Jeans bedruckt sind. Manche tragen lediglich das Wort ›Jeans‹ oder ›Denim‹ wie einen Eigennamen und bezeichnen sich damit selbst als Jeans-Objekt. Es sind Dinge unterschiedlicher Funktion, Bedeutung und Herkunft. Oszillierend zwischen Fetisch, Design und Mutant erzählt jedes Jeansding seine eigene Geschichte von Funktion und Funktionslosigkeit, von Herkunft und Produktionsweisen, von Zeitlosigkeit oder von Trends, von ›in‹ und von ›out‹ oder den Übertragungen von ›high‹ nach ›low‹. Kaum eine andere textile Hülle bietet soviel Projektionsfläche wie die Jeans; keine andere textile  Material-Ikonographie ist derart beredt und universal.

18 Autor/innen widmeten ihre Texte je einem Objekt der Sammlung von etwa 350 Jeansdingen, die Katharina Hohmann (Bildende Künstlerin) und Katharina Tietze (Designerin) seit vielen Jahren sammeln. Auf essayistische, theoretische oder literarische Art und Weise nähern sie sich den Dingen und befragen sie aus den unterschiedlichen Perspektiven wie z.B. der Pop- bzw. Medien oder Designtheorie, der Philosophie, der Kunstwissenschaft oder als Filmemacher, als Archäologin oder aus dem Blickwinkel der Musik.

Bestellen unter www.merve.de

top